Der Mensch sehnt sich gerade heute, in Zeiten der Dauerberieselung, nach Natur. Hier kommt er zur Ruhe, findet Entspannung und einen willkommenen Ausgleich zur lauten, grauen und technisierten Stadt. Wer die Natur zu sich nach Hause holen will, findet gerade mit Holz einige Möglichkeiten, das Wohlbefinden im Bad zu erhöhen. Holz im Badezimmer ist schon längst ein Trend, auf den sich die Hersteller mit zahlreichen Produkten eingestellt haben.

So sind gerade hölzerne Waschtischkonsolen absolute Hingucker im Bad und inzwischen vielfach zu finden. Und auch Badmöbel aus Echtholzfurnieren sehen edel aus und verleihen dem Badezimmer eine besonders wohnliche Note. Zusammen mit Badkomponenten aus Keramik, Edelstahl oder Glas entstehen so attraktive Kombinationen voller Kontraste. Holz kann aber auch mitunter klassische Materialien wie Keramik ersetzen und so für noch mehr Individualität sorgen. So sind inzwischen auch Waschbecken oder Badewannen aus Holz bzw. mit Echtholzfurnierverkleidung zu finden, die besonders attraktiv wirken.

Holz bietet als Werkstoff viele Vorteile. Es sorgt nicht nur für Wohnlichkeit und Wärme im Bad, es lässt sich auch leicht bearbeiten und in fast jede Form versetzen. Aber Holz ist nicht gleich Holz und so kann der Badplaner aus einer Vielzahl verschiedener Hölzer wählen. Insbesondere empfehlen sich dabei heimische Harthölzer, die feuchtigkeitsresistent sind. Ob Eiche, Kirsche, Lärche oder Nussbaum, man hat die Qual der Wahl. Doch egal, für welche Holzart man sich entscheidet: Mit Holz holt man sich die Natur ins Badezimmer.